Forum Psychoanalytische Wissenschaft

Das 2008 entstandene Forum psychoanalytische Wissenschaft hat sich zum Ziel gesetzt, aus der klinischen-therapeutischen Arbeit hervorgegangene Konzepte und Erfahrungen mit psychoanalytisch orientierten Forschungsansätzen im Bereich der Kultur- und Sozialwissenschaften zusammenzuführen. Deshalb arbeiten in diesem Forum vorwiegend klinisch tätige Psychoanalytiker*innen mit forschenden Sozial- und Kulturwissenschaftler*innen zusammen, die sich psychoanalytischen Ansätzen verpflichtet fühlen. Im Einzelnen besteht die Arbeit des Forums darin, Vortragsveranstaltungen und Symposien zu organisieren und Publikationen herauszugeben, in denen es um die Vermittlung zwischen den klinisch-therapeutischen und den kultur- sowie sozialwissenschaftlichen Feldern psychoanalytischen Arbeitens und Forschens geht.

Wilhelm Brüggen
für das Forum Psychoanalytische Wissenschaft am BIPP

Plakat der Veranstaltungsreihe 2020

Vorlesungsreihe 2020: Psychoanalytische Kulturwissenschaft
Eine Kooperation des Berliner Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse (BIPP), des kulturwissenschaftlichen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin, der International Psychoanalytic University (IPU) und des ICI Berlin, organisiert von Wilhelm Brüggen (BIPP), Monika Englisch (BIPP) und Andreas Gehrlach (HU Berlin)
Die Vortragsreihe widmet sich dem Einfluss der Psychoanalyse auf die Kulturtheorien im Allgemeinen sowie besonders treffenden Anwendungen psychoanalytischen Verstehens auf aktuelle Phänomene. Die zentralen psychoanalytischen Konzepte Freuds und seiner Nachfolger sollen in einer offenen und schulenübergreifenden Sicht aufgegriffen werden, um sie auf kulturelle, politische und ökonomische Phänomene der Gegenwart anzuwenden. Wo die frühe Psychoanalyse sich mit der durch die viktorianisch-bürgerliche Zivilisation geprägten Familie auseinandersetzte, sind es heute soziale Verunsicherungen und Bedrohungen, extreme Formen von Individualisierung sowie neue digitale und technologische Kulturtechniken, die zunehmend in ihr Blickfeld geraten. Die Vortragsreihe will neue, kritische und innovative Lesarten der Psychoanalyse generieren und mit anderen geisteswissenschaftlichen und kulturkritischen Konzepten in Beziehung setzen.

Zu den Veranstaltungsterminen des Forums Psychoanalytischer Wissenschaft hier

PDF download zu den vergangene Veranstaltungen